Spielberichte

 

01.04.2019/ta

BG Renchen gewinnt den Derby Krimi

 

Die BG Renchen fuhr zum Derby gegen den TV Bühl mit der Gewissheit, dass es gegen die noch um den Aufstieg spielenden Gegner eine schwere Aufgabe wird. Mit 7 Spieler wollte man dem TV Bühl, wie bereits im Hinspiel das Spiel so lange wie möglich schwer machen.

Mit dieser Einstellung gelang es auch gleich zu Beginn mit Bühl auf Augenhöhe aufzutreten. Die Verteidigung hielt gegen die körperlich überlegenen Gegner dagegen und in der Offensive konnte man mit gutem Passspiel punkten. So ging es, auch dank einem stark aufspielenden Maxim Schikowez der 13 Punkte im ersten Viertel erzielte, mit einem 20:20 in die Viertelpause.

Auch im zweiten Abschnitt ergab sich für die Zuschauer ein ähnliches Bild. Die beiden Mannschaften spielten ausgeglichen und keiner konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende konnten die Renchner, dank zwei 3 Punkte Würfe von Paul Heidt, mit einer knappen 40:36 Führung in die Halbzeit gehen.

Spielertrainer Daniel Schuster nutzte die Pause um seine Mannschaft nochmals zu bestärken und die Lücken in der gegnerischen Verteidigung anzusprechen. Es blieb in der Folge weiterhin ein enges Spiel mit viel Einsatz und Kampf um jeden Ball. Dies führte dazu, dass bei den Grimmelshausenstädter einige Spieler gefährlich viele Fouls hatten und somit etwas zurückhaltender verteidigen mussten. Trotzdem schafften die Renchner als Kollektiv die starken Bühler Einzelspieler in Schach zu halten und in der Offensive selbst zum Abschluss zu kommen. Besonders Mirco Schappacher drückte im dritten Viertel dem Spiel seinen Stempel auf als er 9 seiner insgesamt 17 Punkte in Folge erzielt hat.

Die BG Renchen hatte einen besseren Start in das vierte Viertel und konnte den Spielstand von 58:5 7 auf 68:62 ausbauen. Durch einige eher kleinliche Foulpfiffe sollte die Aufgabe für die BG Renchen allerdings noch etwas schwerer werden, da bereits 2 Spieler mit 5 Fouls ausgefoult waren und der Schiedsrichter bei der Verteidigungsposition von Maxim Schikowez ebenfalls ein vermeintliches Foulspiel erkannt hat mussten die Grimmelshausenstädter die letzten 7 Minuten der Partie in Unterzahl spielen. Die Kräfte schwanden, dennoch konnte man vor allem durch die, wie im gesamten Spiel, überragende Reboundarbeit von Peter Schwab den Vorsprung bis wenige Sekunden vor Schluss bei 80:79 halten.

Nun folgte eine dramatische Schlusssequenz, die Uhr der Anzeigetafel zeigte noch 2,5 Sekunden zu spielen an, die Mannschaft aus Bühl hatte Ballbesitz am eigenen Korb und musste das komplette Feld zurücklegen. Die Zeit wäre eigentlich schon lange abgelaufen gewesen als der Schiedsrichter auf Foulspiel und zwei Freiwürfe für Bühl entschied. Die BG Renchen konnte es nicht fassen, da die Uhr nicht lief und das Spiel eigentlich schon lange beendet war. Der Schiedsrichter erklärte daraufhin dass es bewusst länger ging, da die Zeitnehmer davor einen Fehler gemacht haben. Es bleibt dennoch absolut unverständlich warum der Schiedsrichter dies nicht dem Trainer/Spielführer der BG Renchen mitteilt, die davon ausgingen dass das Spiel nur noch 2.5 und nicht 5+ Sekunden geht.

Der bis dahin starke Bühler Rekic konnte dementsprechend mit zwei Freiwürfen den Sieg, beziehungsweise die Verlängerung (die Renchen dann auf Grund des Foulpfiffs mit nur noch 3 Spieler hätte spielen müssen) herbeiführen. Unter großer Anspannung und am Ende großer Erleichterung konnten die BG Renchen Spieler zuschauen wie beide Freiwürfe (wenn auch knapp) danebengingen.

Am Ende war es ein verdienter Erfolg der BG Renchen, die mit viel Leidenschaft und als Team aufgetreten ist. Nun gilt es in den letzten beiden Spielen an die Leistung anzuknüpfen und dann trotz einer durchaus schwierigen Saison die Klasse zu halten.

 

M.Schikowez 18 Punkte, Mirco Schappacher 17 P. , P. Schwab 15 P. , D. Schuster 14 P. , P. Heidt 8 P. , T. Apfelböck 6 P. , S. Kaddour 2 P.